Die Dioskuren und Idas beim Rinderraub

Ort, Datierung
Abguss einer der Kalkstein-Metopen vom Vorgängerbau des jüngeren Schatzhauses von Sikyon im Apollon-Heiligtum in Delphi (Delphi, Museum). Um 560/50 v. Chr.
Material und Technik
Abmessungen
H: 59,0 cm (+ 0,5 cm Öse), B: 65,0 cm, T: 18,0 cm
Inventarnummer
ASN 4188
Die durch Beischriften benannten Dioskuren und der mit ihnen verwandte Idas, einer der beiden Söhne des sagenhaften messenischen Königs Aphareus, führen die von ihnen in Arkadien gestohlenen Rinder fort. Nachdem sie über die Aufteilung der Beute in Streit geraten sind, kommt es schließlich zu einem Angriff der Söhne des Aphareus auf die Dioskuren, bei dem Kastor, aber auch Idas und Lynkeus den Tod finden (Pindar, 10. Nemeische Ode).
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Relief

Akanthusblatt

Porzellansammlung
Akanthusblatt
Porzellansammlung
Skulpturensammlung

Friedrich II. König von Preußen zu Pferde

Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Friedrich II. König von Preußen zu Pferde
Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang