Koppchen

Ort, Datierung
Abmessungen
H. 5,0 cm, D. 8,2 cm, D. Fuß: 3,7 cm
Inventarnummer
PE 2941
Bereits zwei Jahre nach seiner Entwicklung wurde weißes Böttgerporzellan 1710 erstmals auf der Leipziger Ostermesse vorgestellt. Doch erst 1713 hatte die Produktion einen solchen Umfang erreicht, dass mit dem Verkauf begonnen werden konnte. Die Frühzeit der Porzellanproduktion war geprägt von außergewöhnlicher Kreativität und Experimentierfreude mit dem neu eingeführten Werkstoff.

Als Inspiration für die Gestaltung des weißen Böttgerporzellans dienten im Besonderen die chinesischen Blanc de Chine-Porzellane in der Sammlung Augusts des Starken. Im Fall des Koppchens auf einem hohen Fuß wurde jedoch nicht die Gefäßform als Ganzes, sondern lediglich das Prinzip des doppelwandigen Gefäßes mit Durchbruchsarbeit übernommen.
In die Wandung des Koppchens ist ein elaboriertes geometrisches Muster geschnitten. Durch den sich zur Mündung hin verjüngenden Hohlraum zwischen Außen- und Innenwandung entsteht zusätzlich ein reizvolles Schattenspiel.

Das Ausschneiden der Muster aus der lederharten Wandung des luftgetrockneten Gefäßes war allerdings schwer zu realisieren und minderte die Stabilität des Gefäßkörpers während des Brandes bei 1.400°C. Daher war diese Technik vor allem bei kleineren Formstücken wie Koppchen und Schalen erfolgreich umzusetzen, wohingegen größere Gefäße in dich zusammensackten oder mit Brandrissen übersäht sind (Inv. Nr. PE 2944). Die Komplexität der Herstellung solcher durchbrochener Gefäße wird der Grund gewesen sein, dass sie nur für kurze Zeit produziert wurden und sich nur wenige Beispiele in der Porzellansammlung erhalten haben. (Karolin Randhahn, 2021)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Ungemarkt
Creditline
Porzellansammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Koppchen

Koppchen und Unterschale

Porzellansammlung
Koppchen und Unterschale
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang