Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
fünfteilig, je 270 x 140 cm bzw. 270 x 300 cm
Museum
Inventarnummer
L00987
Diese mehrteilige Arbeit trägt den Titel „Lebensfries", womit sich Morgner auf Edvard Munch und dessen berühmtes, gleichnamiges Werk bezieht. Die beiden großen Tafeln des ursprünglichen aus nur fünf Bildern bestehenden Frieses zeigen Krieg (Inferno) und Frieden (Am Strand). Die drei kleineren dagegen das Hocken, Aufstehen und Gehen - typische Motive im damaligen Schaffen des Künstlers. Die fünf älteren Tafeln entstanden 1984/1985 im Auftrag des FDGB. Mitte der 1990er Jahre wurden sie für die bildkünstlerische Ausgestaltung des Treppenhauses im Sächsischen Staatsministeriums der Justiz in Dresden ausgewählt. Dafür schuf Morgner 1995 eine sechste Tafel, die den Gekreuzigten zeigt.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister

Abend am Meer

Morgner, Michael
Galerie Neue Meister
Abend am Meer
Abend am Meer
Morgner, Michael
Galerie Neue Meister

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Zum Seitenanfang