Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Rahmenmaß 3 je 32,3 x 26,3 cm und 2 je 26,3 x 32,3 cm
Museum
Inventarnummer
12/1-5/2005
In der Arbeit "Stammsitz" nutzt die Künstlerin den Stammsitz der Firma Krupp, die Villa Hügel in Essen, als Handlungsort einer fiktiven Geschichte. Diese wird in unterschiedlichen künstlerischen Techniken, neben Aquarellen unterschiedlicher Größe sind das auch Papierschnitte und Installationen, schein-dokumentiert und in Ausschnitten dargestellt, wodurch beim Betrachter Spannung erzeugt wird: Die Szenerien erscheinen merkwürdig und mysteriös, wie ein fiktives Kriminalstück oder eine Tatortdokumentation. So wirkt auch die 2005 im Zuge der Förderankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen erworbene 5-teilige Aquarellserie, in der zugleich beziehungsreich auf die Familiengeschichte der Industriellen und Kriegsverbrecher verwiesen wird. Parallel wurde im gleichen Jahr auch ein Gemälde der Künstlerin erworben, das im Zusammenhang mit dem Modellversuch „Personen ohne Aufgabe“ entstand.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Grafik

Kampfjagen im Jägerhof 1740

Museum für Sächsische Volkskunst
Kampfjagen im Jägerhof 1740
Museum für Sächsische Volkskunst
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Gunstheimer, Jana

Personal

Gunstheimer, Jana
Kunstfonds
Personal
Gunstheimer, Jana
Kunstfonds
Zum Seitenanfang