Abmessungen
38,5 x 23,8 x 12,4 cm
Inventarnummer
78486
Schweres Steinkreuz aus schwarzem Serpentin. Dieses Kreuz wurde während der Internierung der Brüdermissionare im 1. Welkrieg in englischer Gefangenschaft in Pietermaritzburg gefertigt und als Mahnmal und Erinnerung an Traugott Bachmann, vorher im Nyassa-Gebiet tätig, mitgegeben. Das Kreuz wurde mittels Schrauben an einem dreistufigen Sockel befestigt. Am Kreuzungspunkt sind die Symbole Kreuz, Herz und Anker für die aus dem ersten Brief des Paulus an die Korinther bekannten christlichen Tugenden Glaube, Liebe und Hoffnung im Halbrelief dargestellt. Des weiteren finden sich folgende Inschriften: "1914-1918", Psalm, "LVI.IX" - " Zähle die Wege meiner Flucht, fasse die Thraehnen in deinem Krug. Ohne Zweifel du zaehlst sie." und auf dem Sockel: " Aus schwerer Zeit", rückseitig eine Signatur: "J.Breidt, Fort Napier Natal". (VMH, Johanna Funke, 08.04.2020)
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kultobjekt

Khadak, Glückstuch

unbekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Khadak, Glückstuch
unbekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Völkerkundemuseum Herrnhut

Speer

unbekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Speer
unbekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang