Männerhut "gat"

Ort, Datierung
Joseon Dynastie, Mitte/Ende 19. Jh., Korea
Material und Technik
Abmessungen
Gesamt: 12,5 x 40,5 cm
Inventarnummer
OAs 08989
Der "gat" ist der traditionelle koreanische Männerhut. Er wurde aus feinen Bambusstreifen oder Rosshaar geflochten und schwarz lackiert. Die Hutform wurde traditionell von verheirateten Männern und Angehörigen der Mittel- und Oberschicht getragen. (MVL, Dietmar Grundmann, 24.04.2020)
Dietmar Grundmann: Glanz und Zurückhaltung, Leipzig 2014, Seite 121 (farbig)

Kim Yeonsoo: Korean art collection: Grassi-Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Deajeon 2013, Seite 246, Nr. 0378 (farbig)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bekleidung

Sarong

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Sarong
Kunstgewerbemuseum
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Heiliger Stein

Noetling, Fritz
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Heiliger Stein
Noetling, Fritz
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang