Lackschale mit Perlmuttdekor "Jagaehamji" 자개함지

unbekannt - Hersteller
Ort, Datierung
Joseon Dynastie, 19. Jh., Korea
Material und Technik
Abmessungen
7,3 x 22,1 cm
Inventarnummer
OAs 08110
Die Schale wurde aus Pappmaché gefertigt und außen mit einem braunen Lacküberzug versehen. Der Rand ist mit einem Messingband eingefasst. Die Innenseite der Schale ist mit einem Mosaik aus verschieden großen, unterschiedlich gebrochenen Perlmuttstückchen bedeckt. Das spontan und zufällig wirkende Mosaik steht für, im Frühling berstende Eisschollen, als Symbol für Zuversicht und Freude. (MVL, Dietmar Gundmann, 01.04.2020)
Dietmar Grundmann: Glanz und Zurückhaltung, Leipzig 2014, Seite 63 (farbig)

Kim Yeonsoo: Korean art collection: Grassi-Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Deajeon 2013, Seite 389, Nr. 0827 (farbig)
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Porzellansammlung
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang