Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 12710
Material und Technik
Abmessungen
107 x 125 cm
Inventarnummer
12710
Die ungenähte Frauenjacke ist Teil einer Sammlung, die der Theologe und Sprachwissenschaftler Nicolaus Adriani (1865-1926) zusammengetragen hatte. Adriani war seit 1894 im Auftrag der Niederländischen Missionsgesellschaft in Poso (Zentral-Sulawesi) tätig. 1899 erwarb das Museum für Völkerkunde Dresden mit finanzieller Unterstützung durch Arthur Baessler 173 Artefakte von Adriani. 1902/03 schenkte Adriani dem Museum weitere 74 Kulturzeugnisse aus dem Poso-Gebiet. Nach Informationen des Sammlers ist die Jacke in Parigi gefertigt worden. Das ungewöhnliche Dekor schließt scheinbar willkürlich zusammengestellte lateinische Schriftzeichen ein, unter denen lediglich der Name "Hamburg" erkennbar ist. (PM, 2019)
Kultureller Kontext
To Parigi (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bekleidung

Sitzleder (kiwisi ?)

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Sitzleder (kiwisi ?)
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
"Gewaltig ziehen hier die Männer aus dem Hagengebiet auf", "Zur Hagen Show" - Folge "Neuguineaner, in Häusern"
Menzel, Dieter
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang