Schwert mit Scheide (Tolögu)

Ort, Datierung
Indonesien, Insel Nias, vor 1899
Material und Technik
Abmessungen
Schwert: 48,5 x 5,6 x 4,4 cm, Scheide: 38,5 x 5,0 x 3,4 cm
Inventarnummer
11982
Das Schwert vom Südnias-Typus war sowohl Kriegswaffe als auch Accessoire der Ausstattung eines Angehörigen der Nobelschicht (si'ulu) während der Teilnahme an großen Festen wie den Rangerhöhungsfeiern owasa. Der Griff des Schwertes ist in Gestalt eines ni'olasara (Schlangenkopf, mythisches Wesen) gearbeitet. Das Schwert wurde 1899 im Ethnographica-Handel von E.J. Brill in Leiden ohne nähere Angaben zur Provenienz erworben. Den Ankauf finanzierte Arthur Baessler, der selbst im November/Dezember 1888 in Nias gereist war.

(Faozisökhi Lai'a / Petra Martin)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Waffe
Degenstichblatt mit Groteskenornament
Degenstichblatt mit Groteskenornament
Kunstgewerbemuseum
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang