Miniaturschaukelstuhl

unbekannt - Hersteller
Material und Technik
Abmessungen
10 x 5,2 x 10,7 cm
Inventarnummer
63381
Die Fertigung von Modellen aller Architekturtypen, Transportmittel, Hausratsgegenstände, Planzen und Früchte in Silberfiligranarbeit oder im Messinggussverfahren setzte in der zweiten Hälfte des 19. Jh. ein. Abnehmer der Erzeugnisse waren in erster Linie Europäer und andere Ausländer, die die Modelle als Souvenirs schätzten. Der Miniaturschaukelstuhl wurde zusammen mit Miniaturstuhl und -tisch um 1910 von den Eltern der Schenkgeberin Else Sommer erworben, die auf einer Plantage der englischen Firma Harrisson&Crossfield in Begerpang (Ostküste Sumatras) tätig waren.

(MVD, Petra Martin)
Kultureller Kontext
Minangkabau; Minangkabau
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Modell

Umgebindehaus (Modell)

Schmidt, Karl
Museum für Sächsische Volkskunst
Umgebindehaus (Modell)
Schmidt, Karl
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang