Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 79347
Eine Tschokwe-Maske aus hellem, braun gefärbtem Holz. Das Gesicht ist teils rötlich-braun, im Wangenbereich und Augenbrauen schwarz, die Ohren innen und die Backenknochen weiß. Die Maske hat schmale Augenschlitze, einen relativ schmalen leicht geöffneten Mund, und eine dünne Nase mit Nasenlöchern. Die Ohren sind nicht ausgearbeitet und die Ohrläppchen am Rand durchbohrt, so dass die Bohrlöcher an einer Seite offen sind. Kerbschnitzornamente (angedeutete Tatauierung) finden sich auf der Stirn, beidseitig der Augen, auf den Wangen und am Kinn. Über der Stirn und an den Seiten ist ein aus pflanzlichem Material geknüpftes Netz in Löchern am Maskenrand befestigt, darüber und den oberen Kopf bedeckend sitzt eine angeheftete geflochtene Matte (ähnelt einer mützenartigen Kopfbedeckung). Links (von vorn) sind 5 Stränge und rechts 4 Stränge aus Schilfröhrchen in Stirnhöhe am Netz angebunden; ein ebensolches oben in Kopfmitte.
Kultureller Kontext
Tschokwe (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plastik
Weitere interessante Objekte
Xiwangmu (西王母) mit Pfirsich
Porzellansammlung
Völkerkundemuseum Herrnhut

Speer

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Speer
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang