Doppelspatel

Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Gesamtlänge 16,95 cm Gewicht 74 g
Museum
Inventarnummer
P 0143
Der silberne Doppelspatel diente laut einem Eintrag im Konservierungsbuch des Historischen Museums von 1926 als "Pflasterspatel". Er gelangte 1926 aus der ehemaligen Hofapotheke in das Historische Museum (Rüstkammer). Pflasterspatel dienten dem Auftragen von Salben auf eine Wunde. Auf zeitgenössischen Holzschnitten sieht man Wundärzte mit Salbgefäß oder "bindbüchsen" und dem Spatel.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Werkzeug

Anreißer

Museum für Sächsische Volkskunst
Anreißer
Museum für Sächsische Volkskunst
Rüstkammer

Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen

Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen
Bottschild, Samuel
Rüstkammer
Zum Seitenanfang