Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
67 x 105 cm
Inventarnummer
D 1121
Eines der wenigen Gemälde des Museumsgründers Oskar Seyffert. Es handelt sich um eine Kopie des Gemäldes "Im Kumtlampenschein", 1901 von Prof. Osmar Schindler (1869-1927) gemalt. Nach 1903 kopierte Oskar Seyffert das Gemälde in kleinerem Maßstab. Wie sein Lehrer Ermingildo Donadini berichtet, hielt sich Seyffert selbst nicht für einen begabten Maler. Er war als Zeichner und Zeichenlehrer an der Kunstgewerbeschule erfolgreich. Wenn er hier ein bekanntes Gemälde von Osmar Schindler kopierte, dann tat er dies, weil er das Motiv ganz besonders schätzte. Es entspricht der nostalgischen Sicht auf die Vergangenheit, die der Heimatschutzbewegung eigen war.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Seyffert nach Prof. Schindler
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Museum für Sächsische Volkskunst

Holzbaukasten

Museum für Sächsische Volkskunst
Holzbaukasten
Museum für Sächsische Volkskunst
Seyffert, Oskar

Weidezaun

Seyffert, Oskar
Museum für Sächsische Volkskunst
Weidezaun
Seyffert, Oskar
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang