Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 1995-742

Der Plauensche Grund mit der Hegereiterbrücke nach Süden

Peschek, Carl Justus Ludwig (1803-1847) - Hersteller Otto & Lehmann (um 1835 tätig) - Verlag
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
92 x 115 mm (Platte)
Inventarnummer
A 1995-742
Sammlung Theodor Bienert (sächsische und böhmische Topographie, Ende 16. Jh. - Anfang 20. Jh.)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
in der Platte unter der Darstellung u. M. "Eingang in den Plauischen-Grund bei Dresden." und u. r. "Pescheck sc." und darunter "Verlag v. Otto u. Lehmann i. Dresden."
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik

Paris, Venus und Eros

Aldegrever, Heinrich
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Paris, Venus und Eros
Aldegrever, Heinrich
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Zwölf Blätter zu den Anekdoten und Charakterzügen Friedrich des Zweiten, König von Preußen, Zustand vor der Schrift, Nr. 6 ("Na! kommt alle her.", VIII. Heft, S. 74)
Chodowiecki, Daniel
Kupferstich-Kabinett
Peschek, Carl Justus Ludwig
Weitere interessante Objekte
Das Grabmal des königlich-sächsischen Generals Karl Christian Erdmann Ritter und Edler von Le Coq auf dem Friedhof von Glis bei Brig im Kanton Wallis in der Schweiz neben einer Kirche
Peschek, Carl Justus Ludwig
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang