144 Digitalisate

Lädt...

Blick von den westlichen Höhen (heute Dresden-Omsewitz) in das Elbtal mit der Stadt Dresden, links Briesnitz (Dresden), aus Karl Julius Hofmanns "Das Meißner Niederland ..." von 1853 Arldt, Carl Wilhelm (1809-1868) | Hersteller Lithographie Kupferstich-Kabinett
Blick von den westlichen Höhen (heute Dresden-Omsewitz) in das Elbtal mit der Stadt Dresden, links Briesnitz (Dresden), aus Karl Julius Hofmanns "Das Meißner Niederland ..." von 1853 Arldt, Carl Wilhelm (1809-1868) ? | Hersteller Lithographie Kupferstich-Kabinett
Ehrenwache neben der aufgebahrten Leiche von Friedrich August III. (den Gerechten) Kannegießer, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Pinsel in Wasser- und Deckfarben über Feder in Schwarz; breiter Rahmen in schwarzer Tusche Kupferstich-Kabinett
Schwarz ausgeschlagenes Trauerzimmer Kannegießer, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Pinsel in Wasser- und Deckfarben über Feder in Schwarz; Rahmen in Grau Kupferstich-Kabinett
Castrum doloris für die Königin Maria Amalia Augusta von Sachsen Kannegießer, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Lithographie Kupferstich-Kabinett
Villa in der Großen Ziegelgasse Nr. 73 (heute Ziegelstraße, Gerichtsstraße) in Dresden, Blick vom Garten nach Süden Kannegießer, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Lithographie Kupferstich-Kabinett
Villa in der Großen Ziegelgasse Nr. 73 (heute Ziegelstraße, Gerichtsstraße) in Dresden, Blick von der Straße nach Norden Kannegießer, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Lithographie Kupferstich-Kabinett
Grund- und Aufriss des Katafalks Friedrich August III. von Sachsen in der Katholischen Hofkirche zu Dresden Kannegießer, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz und Pinsel in Wasserfarben Kupferstich-Kabinett
Wachposten am Eingang zur Elbe, Blick in Richtung Südwesten auf die Altstadt in Dresden Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Aquarell Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: der Baugefangenenhof an der Bastion Jupiter mit dem Eingang in die Kasematten und der Bauaufseherwohnung, Blick von der Bastion stadtauswärts Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: Bastion Jupiter mit Amtsarchiv, abgedeckter Leitung des Kaitzbaches und Frau-Mutterhaus, Blick vom Salomonistor nach NW Richtung Altstadt, hinter dem Torbogen die Reformierte Kirche Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: der "Ausfall" mit dem "Tapetenhäuschen" an der Bastion Sol an der Mündung des Befestigungsgrabens in die Elbe mit dem Katholisch-Geistlichen Haus von Westen Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: Die Bastion Mars mit dem Moritzmonument von Osten, im Hintergrund das noch heute vorhandene Hofgärtnerhaus, rechts ein Garten (Standort Nr. 62 im Lageplan A 1995-3834) Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: Die Wache am Weißen Thor (rechts) westlich des Japanischen Palais´ in der Dresdner Neustadt, links der Eingang zum Palaisgarten (Standort Nr. 1* im Lageplan A 1995-3899) Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: Die Bastion nordöstlich des Weißen Tores in Dresden-Neustadt vom äußeren Festungsgraben mit Blick auf die dahinter liegenden Dächer (Standort Nr. 8* im Lageplan A 1995-3899) Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Die Stadtbefestigung in Dresden vor der Demolierung: Der Ausgang des Festungsgrabens in die Elbe am Palaisgartenwall westlich des Japanischen Palais in Dresden-Neustadt (Standort Nr. 5* im Lageplan A 1995-3899) Kannegiesser, Friedrich August (um 1824 - um 1860 tätig) | Hersteller Feder in Schwarz, aquarelliert Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang