Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 107729

Allegorie der Nacht (nach einer Zeichnung von Annibale Carracci, die sich heute im Dresdner Kupferstich-Kabinett befindet)

Bartolozzi, Francesco (1727-1815) - Stecher Carracci, Annibale (1560-1609) - Inventor
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
272 x 405 mm (Darstellung); 299 x 412 mm (Blatt)
Inventarnummer
A 107729
Bis auf einige winzige Details (eine Fledermaus und ein Stern fehlen) gibt diese Radierung die Zeichnung von Carracci seitenverkehrt wieder. Es bleibt unklar, unter welchen Umständen Bartolozzi sie gesehen haben könnte. Das Blatt ist auf 1764 datiert; im Jahr zuvor war Bartolozzi nach London gezogen, wo er unter königlicher Patronage erfolgreich Karriere als Kupferstecher machte. Im selben Jahr ging auch der Maler Benjamin West (Springfield 1738–1820 London), dem Carraccis Zeichnung zeitweise gehörte, nach London. Dort fertigte Bartolozzi Radierungen nach einigen Gemälden Wests, aber man weiß nicht, wann genau West die Allegorie der Nacht erwarb. Bartolozzi könnte ihr auch in einer anderen Sammlung begegnet sein: in London oder vielleicht in Venedig, wo er sich aufhielt, bevor er in den Norden zog.

But for a few tiny details (one bat and one star are missing), the etching accurately reproduces, laterally reversed, Carracci’s drawing. It is not yet clear under which circumstances Bartolozzi could have seen the artwork. The print is dated 1764; the year before, Bartolozzi had moved to London where he enjoyed royal patronage and made a successful career as an engraver. In the same year the painter Benjamin West (Springfield, 1738 – London, 1820) who owned the sheet for a while, moved to London as well. Bartolozzi did engrave some of West´s paintings, but it has not been clarified yet when exactly West acquired Carracci’s drawing. Bartolozzi could have encountered the drawing in another collection, perhaps in London, or in Venice, where he resided before moving North.

(05.08.2022, Silvia Massa)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
In der Platte unten links "Anibale Caracci inv.", unten rechts: "F. Bartolozzi sculp. Londra 1764"; auf dem Verso unten Links mit schwarzem Stift "1837 bruet Sternberg I 5075"; "471 b" und "I 1988"; in der Mitte "1"; "A" [?]
Anne Peters: Francesco Bartolozzi. Studien zur Reproduktionsgraphik nach Handzeichnungen, Duisburg 1987, 194, Nr. 4

Sammlung der Kupferstiche und Handzeichnungen des Herrn Grafen Franz v. Sternberg-Manderscheid, Katalog der Auktion bei Rathsausauktions-Expedition an der Kreuzkriche bei C.E. Heinrich in Dresden, 9. Mai 1836, Dresden 1836, 527, Nr. 5075
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik

Abenteuer eines Junggesellen (Probedruck. Seite 11)

Busch, Wilhelm
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Abenteuer eines Junggesellen (Probedruck. Seite 11)
Busch, Wilhelm
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett

Shrimps! (Garnelen!)

Bartolozzi, Francesco
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Shrimps! (Garnelen!)
Bartolozzi, Francesco
Kupferstich-Kabinett
Bartolozzi, Francesco
Weitere interessante Objekte
Stadtansicht von Oschatz in Sachsen von Südosten, links die Stadtkirche, rechts die Friedhofskirche St. Georg
unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang