Was ist die Online Collection?

Online Collection

Die Online Collection der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ermöglicht der Öffentlichkeit Teil an den Ergebnissen des 2008 gestarteten und auf mehrere Jahre angelegten Provenienzrecherche-, Erfassungs- und Inventarisierungsprojektes „Daphne“, das von der Sächsischen Staatsregierung finanziert wird, zu nehmen. Der Gesamtbestand der Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wird in einer umfangreichen Datenbank inventarisiert und dokumentiert.

Mehr als 1,2 Millionen Kunstwerke – von der Sixtinischen Madonna aus der Gemäldegalerie Alte Meister bis zur Kasperlpuppe aus der Puppentheatersammlung, vom Kirschkern aus dem Grünen Gewölbe bis zum Himmelsglobus aus dem Mathematisch-Physikalischen Salon – werden so mit den zugehörigen Daten abgebildet und wissenschaftlich ausgewertet. Die bereits erfassten Kunstwerke der Dresdner Sammlungen sind in der Online Collection für eine breite Öffentlichkeit und Wissenschaftler abrufbar und so weltweit öffentlich zugänglich. In der Online Collection können Sie gezielt nach Kunstwerken suchen und dabei Neues und bislang Unbekanntes entdecken. So können Sie auf Schätze stoßen, die in den Museen im Original zu bewundern oder auch - nicht ausgestellt - im Depot zu finden sind.

Technische Grundlage für die Online-Collection ist „Daphne@Web“ sowie im Hintergrund die Museumsdatenbank „robotron*Daphne“ der Robotron Datenbank-Software GmbH, welche das Projekt „Daphne“ bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden seit Jahren begleitet.

Zum Seitenanfang