Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 425
Die Zeichnung befand sich ehemals in einem Klebeband mit Zeichnungen aus der Sammlung Gottfried Wagner (1. Rang, "Sujets dʼhistoire" 4/6, Tome de Maitres Italiens, Inv.-Nr. Ca 24)

Auf diesem Blatt steht von alter Hand der Name Cambiasos („Cangage“) geschrieben. Wie Max Lehrs auf der Karteikarte notierte, hielt Giovanni Morelli das Werk 1889 für eigenhändig. Aus heutiger Sicht lässt sich dies nicht aufrechterhalten. Es bestehen motivische Bezüge zu mehreren Zeichnungen von und nach Cambiaso, welche die Wegführung Jesu oder eines anderen Martyrers nach der Gefangennahme darstellen (z. B. New York, Morgan Library, Inv.-Nr. 1973.33). Besonders ähnlich ist eine spiegelverkehrt angeordnete Darstellung in der Londoner Courtauld Gallery, bei der der Trupp mit dem Gefangenen ebenfalls neben der Brücke durch das Wasser läuft (Inv.-Nr. D.1952.RW.2717, Hinweis von Ketty Gottardo, Email, 2018). Wie weitere Zeichnungen in der Dresdner Sammlung ist auch dieses Blatt entlang der Konturen der Darstellung beschnitten (links und oben) und auf Papier kaschiert, auf dem die Zeichnung mit schwarzem Stift und grauer Lavierung ergänzt wurde.

(24.08.2022, Silvia Massa/Gudula Metze)

In Bearbeitung im Rahmen des Katalogisierungsprojekts zu den italienischen Zeichnungen des 16. Jh. (zu den bisher in der Online Collection veröffentlichten Zeichnungen in Kartenansicht)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Recto: unten rechts mit Feder in Braun "Cangage."; Verso: unten links mit Grafitstift "C 425", oben links mit Rötel "8 [Groschen]" (Preisangabe); Rückseite des Ergänzungspapiers: in der Mitte mit Grafitstift "4."
Hundert Zeichnungen alter Meister aus dem Dresdener Kupferstich-Kabinett, Ausst.-Kat. Museumspavillon Mirabellgarten Salzburg, Juli - August 1966, bearb. von Christian Dittrich, Salzburg 1966, S. 17, Nr. 15 (Luca Cambiaso; "Gefangennahme Christi"; Text: Christian Dittrich)

Der Menschheit bewahrt. Dresdener Kunstschätze aus dem Kupferstichkabinett, der Porzellansammlung, dem Grünen Gewölbe, der Skulpturensammlung, dem historischen Museum, Ausst.-Kat. Sempergalerie Osthalle, November 1958 bis Januar 1959, hg. von Generaldirektion der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Dresden 1958, S. 9 (Luca Cambiaso; "Der Weg nach Golgatha")

1728 erworben mit der Sammlung von Gottfried Wagner (1652–1725), Leipzig. Ehemals in Klebeband Ca 24 („Tome de Maitres Italiens“), der 1728/38 angelegt wurde, um Zeichnungen aus der Sammlung Wagner aufzunehmen.

Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Leuchtfeuer, Segelschiff am Ufer

Everdingen, Allart van
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Leuchtfeuer, Segelschiff am Ufer
Everdingen, Allart van
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
"Und um mich her ists ausgeleert", aus: "Ein Melodram nach Bürger in 160 Leidenschaftlichen Entwürfen"
Goez, Joseph Franz von
Kupferstich-Kabinett
Cambiaso, Luca

Reiter auf einem springenden Pferd (Marcus Curtius?)

Cambiaso, Luca
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Reiter auf einem springenden Pferd (Marcus Curtius?)
Cambiaso, Luca
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang