Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 158
In Bearbeitung im Rahmen des Katalogisierungsprojekts zu den italienischen Zeichnungen des 16. Jh. (zu den bisher in der Online Collection veröffentlichten Zeichnungen in Kartenansicht)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Verso: links mit Feder in Braun ".6."
Furio Rinaldi: Girolamo Genga as a Draftsman, in: Master Drawings, 52 (2014), Heft 1, S. 3–58, S. 48, Nr. B11 (Girolamo Genga, zugeschrieben; "Study of a Battle Scene"; um 1515/25)

Valentina Locatelli: Le opere dei maestri italiani nella Gemäldegalerie di Dresda: un itinerario frühromantisch nel pensiero di Giovanni Morelli 2009 (= Dissertation, Università degli Studi di Bergamo, 2008/2009. URL: https://aisberg.unibg.it/bitstream/10446/69/1/tesidLocatelliV.pdf, zuletzt eingesehen am 22.03.2018), S. 213, Anm. 852 (Girolamo Genga; "Cavalieri in battaglia")

Europäische Zeichnungen des 15.–18. Jahrhunderts aus dem Kupferstich-Kabinett Dresden, DDR, Ausst.-Kat. Tokio 1986, Nationalmuseum für Westliche Kunst, bearb. von Christian Dittrich, Glaubrecht Friedrich, Matthias Kühn, Werner Schmidt und Seiro Mayekawa, Tokio 1986, S. 184, Nr. 65, Abb. S. 185 (Girolamo Genga; "Reiterkampf"; um 1519/23)

Raffael zu Ehren, Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett und Gemäldegalerie Alte Meister, Albertinum, 17.05.–07.09.1983, hg. von Staatliche Kunstsammlungen Dresden: Werner Schmidt und Angelo Walther, Dresden 1983, S. 46, Nr. 24, Abb. S. 46 (Girolamo Genga; Kampf von vier Reitern"; um 1519/23; Text: Werner Schmidt)

Maison Adolphe Braun & C.ie: Catalogue général des reproductions inaltérables au charbon d’après les chefs-d’oeuvre de la peinture dans les musées d’Europe, les galeries et collections particulières les plus remarquables, Paris 1896, S. 543, Nr. 67.079 (Raffael; „Combat de cavaliers.“)

Maison Adolphe Braun & C.ie: Catalogue général des photographies inaltérables au charbon faites d’après les originaux Peintures, Fresques, Dessins et Sculptures des principaux musées d’Europe et des collections particulières les plus remarquables, Paris 1880, S. 235, Nr. 79 (Raffael; „Combat de cavaliers.“)

Giovanni Morelli: Die Werke italienischer Meister in den Galerien von München, Dresden und Berlin. Ein kritischer Versuch, Leipzig 1880, S. 261 (Raffael; "Von großem Interesse ist auch die leicht mit der Feder hingeworfene Zeichnung der kämpfenden Reiter, eine etwa im Jahre 1504 vom jungen Raffael gemachte Studie nach dem berühmten Karton von Lionardo da Vinci.")

Karl Ruland: The Works of Raphael Santi Da Urbino as Represented in the Raphael Collection in the Royal Library at Windsor Castle Formed by H. R. H. the Prince Consort 1853–1861 and Completed by Her Majesty Queen Victoria, London 1876, S. 166, Nr. unter IV (Raffael; "A Cavalry Fight")

Giovanni Morelli: Kunstkritische Studien über italienische Malerei, 3 Bde, Leipzig 1890–1893, Bd. 2 (1891), S. 366, Nr. 6 (nach Leonardo da Vinci, nicht Raffael; "Federzeichnung mit kämpfenden Reitern, Copie nach dem berühmten Carton von Lionardo da Vinci. Diese Zeichnung erscheint mir jetzt als viel zu roh und ungeschlacht für den Urbinaten. Man beobachte die Darstellung der Haare, der Pferdemähnen, ferner die verfehlte Modellirung der Arme und vergleiche dann dieses Blatt in Dresden mit der feinen kleinen Skizze desselben Gegenstandes auf der Zeichnung Raffael’s in der Taylor-Sammlung zu Oxford (Braun 15).")

Georg Kaspar Nagler: Neues allgemeines Künstler-Lexicon oder Nachrichten von dem Leben und den Werken der Maler, Bildhauer, Baumeister, Kupferstecher, Formschneider, Lithographen, Zeichner, Medailleure, Elfenbeinarbeiter, etc, 22 Bde, München 1835–1852, Bd. 14 (1845), S. 560–561, Nr. 970 (Raffael: "Kampf von vier Reitern"; "Leider ist die Zeichnung längs dem oberen Contur ageschnitten und auf ein anderes Papier aufgeklebt.")

Oskar Fischel: Raphaels Zeichnungen. Text und Tafeln in Mappen, 8 Bde, Berlin 1913–1941, Bd. 4, 1923, unter Nr. 210, Abb. Nr. 184 ("Verdorbene alte Kopie nach Lionardo")

Johann David Passavant: Rafael von Urbino und sein Vater Giovanni Santi, 3 Bde. und Tafeln, Leipzig 1839/58, Bd. 2 (1839), S. 529-530, Nr. 260 (Raffael; "Kampf von vier Reitern")

Edward Habich und Giovanni Morelli: Handzeichnungen italienischer Meister[,] in photographischen Aufnahmen von Braun & Co. in Dornach, kritisch gesichtet von Giovanni Morelli (Lermolieff). Mitgeteilt von E. Habich, in: Kunstchronik. Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe, N.F. 3 (1892), Spalte 289–294, 373–378, 441–445, 487–490, 505–508, 524–528, 543–547, 571–574, 590–593; N.F. 4 (1893), Spalte 53–56, 84–90, 156–162, 207–210, 237–240 (1892/93), hier N.F. 4 (1893), Spalte 55, Nr. 79 ([Bei Braun & Co. als Raffael:] „Echt; nach Leonardo da Vinci“)

Alter Bestand, seit 1839 in der Sammlung nachweisbar.

Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Beim Baden überraschte Krieger

Genga, Girolamo
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Beim Baden überraschte Krieger
Genga, Girolamo
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett

Fassadenentwurf (Teilstück)

Floris, Cornelis
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Fassadenentwurf (Teilstück)
Floris, Cornelis
Kupferstich-Kabinett
Genga, Girolamo

O. T. (Gesicht)

Lumer, Britta
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
O. T. (Gesicht)
Lumer, Britta
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang