Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 132145

Das Moritz-Monument an der Festungsmauer in Dresden, Bildblatt und zweiseitige Erklärungsbeilage in 2. Auflage 1811

Sprinck, Christian Friedrich (1769-1831) - Hersteller
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
167 x 134 mm (Darstellung); 233 x 176 mm (Blatt, Plattenrand teilweise beschnitten)
Inventarnummer
A 132145
ältestes erhaltenes Dresdner Denkmal von Hans Walther von 1555, symbolische Übergabe des Kurschwertes von Kurfürst Moritz nach seinem Tod in der Schlacht bei Sievershausen 1553 an seinen Bruder August, im Hintergrund links die Witwe Agnes von Hessen und rechts die Kurfürstin Anna von Dänemark
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
in der Platte unter der Darstellung M. "Monument. / Welches Churf. August, seinem Bruder Moriz, Ao. 1553 zu Dresden / am Festungswall vor dem Pirnaischen Thor nach der Elbe zu, errichten lies. / nebst einer historischen Beschreibung." und u. r. "C. F. Sprinck sc. Dresden."
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik
Weitere interessante Objekte
Grimm, Brüder [Grimm, Jacob u. Wilhelm]: Märchen der Brüder Grimm. Die klugen Leute, zu Seite 343
Hegenbarth, Josef
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Rundbau mit Friesschmuck in der unteren Zone (Herkules-Tempel); Blatt der Folge: Aliquot templorum antiquo more constructorum Exemplaria
Androuet du Cerceau, Jacques
Kupferstich-Kabinett
Sprinck, Christian Friedrich
Weitere interessante Objekte
Das Wilsche Tor (Wilsdruffer Tor) an Stelle des heutigen Postplatzes in Dresden vor seiner Beseitigung 1811, Blick nach Westen von der Wilsdruffer Straße (vormals Wilische Gasse) aus
Sprinck, Christian Friedrich
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang