Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 8037

Die Tötung der Erstgeborenen in Ägypten (wohl nach dem 1562/63 entstandenen, heute verlorenen Fresko von Giovanni Battista Zelotti an einer Fassade des Monte di Pietà in Vicenza)

Zelotti, Giovanni Battista (1526-1578) nach (?) - Hersteller unbekannt - Hersteller
Eine alte Beischrift auf dem Blatt nennt den Veroneser Künstler Paolo Farinati. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Zeichnung ein Fresko wiedergibt, das Giovanni Battista Zelotti 1562/63 an einer der Fassaden des Vicentiner Monte di Pietà gemalt hat. Die Szene entspricht genau der Beschreibung Carlo Ridolfis von 1648: „[...] l’Angelo che uccide i primogeniti d’Egitto, ed afferrando il velo d’una donna, che fugge, mostra di ferire colla spada un tenero bambino che tiene fra le braccia. L’avvenimento è finto di notte; e le figure tocche di pochi lumi, e rinforzate di fierissime ombre.“ In zwei kleineren Bildfeldern über dieser Darstellung sowie den beiden benachbarten Szenen habe sich laut Ridolfi jeweils eine Frauenfigur befunden „delle quali chi mostra il seno e chi le spalle“ (Carlo Ridolfi: Le maraviglie dell’arte, Bd. 2, ed. Padua 1837, S. 96). Eine der erwähnten Frauen – nämlich die mit der nackten Schulter – mag die Zeichnung auf der Rückseite des Blattes wiedergeben. Da Zelottis Fassadendekoration nicht erhalten ist, stellen Ridolfis Beschreibung sowie das Dresdner Blatt wichtige Dokumente dar. Die Engelsfigur ist auch in einer Zeichnung im Princeton University Art Museum zu sehen (Inv.-Nr. x1953-81).

(01.06./20.08.2021/20.02.2023, Gudula Metze)

In Bearbeitung im Rahmen des Katalogisierungsprojekts zu den italienischen Zeichnungen des 16. Jh. (zu den bisher in der Online Collection veröffentlichten Zeichnungen in Kartenansicht)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Recto: unten rechts mit Feder in Graubraun: "Paulus Farinati"; Verso: oben mit Feder in Braun "do" (?), weiter unten mit schwarzem Stift "Paul Varinat // or[iginal]", darunter "2 [Groschen]" (Preisangabe), unten rechts mit Bleisitft "C 8037".
Carlo Ridolfi: Le maraviglie dell’arte ovvero le vite degli illustri pittori Veneti e dello stato, 2 Bde, Padua 1835/37 (= zuerst Venedig 1648), Bd. 2 (1837), S. 96 (keine Erwähnung des Dresdner Blattes; zu dem zugrundeliegenden Fresko Zelottis)

Bisher ist über die Präsentation in der Online Collection hinaus keine Publikation zu diesem Werk bekannt geworden.

1728 erworben mit der Sammlung von Gottfried Wagner (1652–1725), Leipzig. Ehemals in Klebeband Ca 4, der 1728/38 angelegt wurde, um Zeichnungen aus der Sammlung Wagner aufzunehmen (nach 1738 gebunden).

Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Das Schloss in Klipphausen, Innenhof

Schmelzer, Johann Bernhard
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Das Schloss in Klipphausen, Innenhof
Schmelzer, Johann Bernhard
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett

Der heilige Franziskus empfängt die heiligen Wundmahle

Zelotti, Giambattista
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Der heilige Franziskus empfängt die heiligen Wundmahle
Zelotti, Giambattista
Kupferstich-Kabinett
Zelotti, Giovanni Battista

Plateau am Genfer See

Geyger, Ernst Moritz
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Plateau am Genfer See
Geyger, Ernst Moritz
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang