Bildnis von Dr. Johannes Guthmann in Berlin

Greiner, Otto (1869-1916) - Hersteller
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
390 x 348 mm
Inventarnummer
A ohne Inv.-Linz-XV-F Greiner 65
Provenienz: Im Juli 1943 wandte sich der Kunsthistoriker Johannes Guthmann mit einem Angebot an den Dresdener Galeriedirektor Hermann Voss: »Ich beabsichtige mich von meiner Sammlung neuerer deutscher Graphik zu trennen. [...] Mittelpunkt ist das komplette Werk Otto Greiners […]«. Aus der überlieferten umfangreichen Korrespondenz im Aktenbestand des "Sonderauftrags Linz" im Bundesarchiv wird deutlich, dass hier ein Fall von legalem Erwerb einer Privatsammlung für das von Adolf Hitler geplante "Führermuseum" in Linz vorliegt. Dem Angebot Guthmanns schlossen sich Schätzungen, Verhandlungen und schließlich der Ankauf zum Preis von 45.000 Reichsmark an.

Johannes Guthmann, Mittel-Schreiberhau (Szklarska Poręba); 23. November 1943 Ankauf für den "Sonderauftrag Linz".
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß"
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß"
Heemskerck, Maarten van
Kupferstich-Kabinett

Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz

unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
unbekannt
Kupferstich-Kabinett

Leipziger Margareten-Blatt

Greiner, Otto
Kupferstich-Kabinett
Leipziger Margareten-Blatt
Leipziger Margareten-Blatt
Greiner, Otto
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang