Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 2010-1077

Die Elbbrücke zu Dresden von der am 19. März 1813, auf Befehl des französischen Marschalls Davoust, zwei Bögen und ein Pfeiler gesprengt wurden

Sprinck, Christian Friedrich (1769-1831) - Verlag
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
96 x 126 mm, beschnitten
Inventarnummer
A 2010-1077
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik

Illustration zu: Voltaire: Candide, Blatt 5

Weidenhaus, Elfriede
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Illustration zu: Voltaire: Candide, Blatt 5
Weidenhaus, Elfriede
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett

Liegender Akt (mehrere?), liebend

Janssen, Horst
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Liegender Akt (mehrere?), liebend
Janssen, Horst
Kupferstich-Kabinett
Sprinck, Christian Friedrich
Weitere interessante Objekte
Das Wilsche Tor (Wilsdruffer Tor) an Stelle des heutigen Postplatzes in Dresden vor seiner Beseitigung 1811, Blick nach Westen von der Wilsdruffer Straße (vormals Wilische Gasse) aus
Sprinck, Christian Friedrich
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang