Anschreiben zur Ersuchung eines Paten

Abmessungen
gefaltet 33,9 x 20,8 cm
Inventarnummer
E 576
Sogenannter Gevatterbrief. Der Brief ist so gefaltet, dass ein Kuvert entsteht. Die Anschrift ist nach der vorgedruckten Anrede handschriftlich ergänzt: "Dem Wohlehrbaren und Wohlgeachteten Herrn N.N. Berge, Haus und Feldbesitzer, wie auch Ziegeldeckermeister in Bischofswerda." Der Brief ist ebenfalls ein Vordruck, der mit den individuellen Angaben ergänzt wurde. Ausgestellt vom Vater des Kindes "Friedrich Hartmann Einw. u. Ziegeldecker" in Rammenau, datiert 30. April 1862 für die Taufe am 4. Mai 1862.
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Brief

Liebesbrief

Museum für Sächsische Volkskunst
Liebesbrief
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Sächsische Volkskunst

Holzbaukasten

Museum für Sächsische Volkskunst
Holzbaukasten
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang