Trinkspiel in Gestalt einer Henne

Hillebrandt, Friedrich (1555-1608) - Goldschmied
Ort, Datierung
Abmessungen
H 29,3 cm, Dm Fuß 11,9 cm; Gewicht: 833 g
Inventarnummer
III 193
Gefäße in Gestalt von Hähnen mit einem Körper aus einem Nautilus sind schon im 14. Jahrhundert in weltlichen und kirchlichen Inventaren (sog. Heiltümern) nachweisbar. Sie dienten in jener Zeit als Reliquiare, Wasserkannen und Salzgefäße. In der Zeit um 1600 fanden sie als bizarre Scherzgefäße Eingang in die Kunstkammern der westeuropäischen Fürstenhöfe. Die an Scharnieren beweglich gelagerten Flügel konnten beim Ansetzen des Pokals herabfallen und dem Trinkenden manche Schwierigkeiten bereiten. Ob die Vögel jedoch tatsächlich zu solch skurrilen Trinkspielen benutzt wurden, bleibt dahingestellt, denn die Gefäßkörper zwischen dem Nautilusgehäuse und der Montierung dürften kaum dicht gehalten haben. Für die Darstellung der Henne wie auch des dazu gehörigen Hahns (III 156) bediente sich Friedrich Hillebrand unterschiedlicher Goldschmiedetechniken. Das Federkleid ist durch Gravierungen angegeben, wobei die Schwanzfedern des Hahns durchbrochen gearbeitet und aus Silberblech ausgesägt sind. Der relativ stilisierten und wenig plastischen Wiedergabe des Gefieders steht die Ausarbeitung der Füße der Vögel gegenüber, die als Naturabgüsse entstanden und dementsprechend naturalistisch wirken. Bei den Verzierungen der Nautilus-Schalen mit Blindgravur bzw. Flachrelief handelt es sich wohl um westeuropäische Arbeiten, die, auf etwas unbeholfene Weise, chinesische Dekore nachempfinden.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Meistermarke: FH im Rechteck (Nürnberger Goldschmiedekunst 2007, Nr. 357)
Beschaumarke: N im Kreis (Nürnberger Goldschmiedekunst 2007, Nr. 11 für 1593/1594 – 1602)
Die Marken befinden sich bei beiden Stücken am Fußrand, am Lippenrand, beim Hahn zudem am rechten Flügel (dort nur Meistermarke).
Punzierung am Fußrand: N: 45: 3. M. 10. l. 2. q.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe

Trinkspiel in Gestalt eines Hahnes

Hillebrandt, Friedrich
Grünes Gewölbe
Trinkspiel in Gestalt eines Hahnes
Trinkspiel in Gestalt eines Hahnes
Hillebrandt, Friedrich
Grünes Gewölbe

Nautiluspokal von kniendem Indianer getragen

Utten, Hans
Grünes Gewölbe
Nautiluspokal von kniendem Indianer getragen
Nautiluspokal von kniendem Indianer getragen
Utten, Hans
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang