Sogenannter „Mohr mit Perlschale“ (historische Bezeichnung)

Permoser, Balthasar (1651-1732) - Bildhauer Dinglinger, Johann Melchior (1664-1731) - Goldschmied
Ort, Datierung
Dresden, um 1724
Abmessungen
H 19,9 cm, B 9,9 cm, T 7,5 cm
Inventarnummer
VI 95
Dieser Afrikaner und sein Gegenstück (VI 90) präsentieren jeweils eine Perlenschale mit knollig gewachsenen Perlmutterstücken. Ihr edler, miniaturhaft feiner Körperschmuck korrespondiert deutlich mit dem des großen "Mohren mit der Smaragdstufe", der 1724 für das im Entstehen begriffene Schatzkammermuseum im Grünen Gewölbe geschaffen wurde (vgl. VIII 303).
Dunkelhäutige Menschen waren am sächsischen Hof gut bekannt. Als "Kammermohren" waren sie Teil der sächsisch-polnischen Hofstatt. August der Starke erschien beim Karnevalsumzug des Jahres 1709 sogar selbst mit bemaltem Gesicht als "Mohrenkönig" zu Pferde und in "Mohrenbegleitung".
Zugeordnete Objekte
E 66 Etui (gleichrangig)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Holzstatuette
Erzengel Michael im Kampf mit dem Bösen
Erzengel Michael im Kampf mit dem Bösen
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Permoser, Balthasar

„Mohr mit der Smaragdstufe" (historische Bezeichnung)

Permoser, Balthasar
Grünes Gewölbe
„Mohr mit der Smaragdstufe" (historische Bezeichnung)
„Mohr mit der Smaragdstufe" (historische Bezeichnung)
Permoser, Balthasar
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang