Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer III 12

Rundes Becken mit dem Triumphzug der Ceres

Courteys, Pierre (1520-1580) - Emailleur
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Dm 43,3 cm, H 4,0 cm; Gewicht: 1504 g
Inventarnummer
III 12
Das große Becken entstand in der französischen Stadt Limoges, die über Jahrhunderte hinweg eine wichtige Rolle spielte als Zentrum für Werke in der komplizierten Technik des Maleremail. Der Dekor der Oberseite wird dominiert von dem umlaufenden „Triumphzug der Ceres“ im Spiegel. Die Göttin, die mit der Linken ein Füllhorn präsentiert, sitzt auf einem Wagen mit der goldenen Aufschrift „*CERES*“, der von einem Putto angeschoben und von zwei Kranichen gezogen wird. Begleitet wird der Zug unter anderem von Apoll, gekennzeichnet durch sein strahlenumkränztes Haupt und die Leier, sowie von dem bocksbeinigen Pan mit seiner Flöte. Das zentrale Medaillon zeigt Jupiter zwischen Wolken vor goldenem Grund. Er hält ein Blitzbündel in der Linken und sitzt auf einem Adler. Das große runde Becken stellt die einzige Arbeit Pierre Courteys in der Sammlung des Grünen Gewölbes dar und besitzt Vergleichsstücke im Pariser Louvre und im Kunstgewerbemuseum Berlin.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
in der Mitte der Unterseite bez. "a Limogespar/Pierre Courteys"
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Becken

Muschelschale

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Muschelschale
Porzellansammlung
Grünes Gewölbe

Laffe ohne Fassung

Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Laffe ohne Fassung
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang