Hauptbild des Objekts
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
H 1,7 cm, B 7,3 cm, T 4,7 cm
Inventarnummer
VI 7 x
Die kleine Henkeldose gehört in den Bereich der "Galanteriewaren" oder "Bijouterien", die sich in den Jahrzehnten um 1700 als fürstliches Sammelgut einer großen Beliebtheit erfreuten. Das flache, ovale Döschen, das im Grünen Gewölbe ein Pendant besitzt (VI 7 w), wird im Pretioseninventar von 1725 als "goldene(s) Körbgen" bezeichnet. Die Präzision der Ausführung ist typisch für Dinglingers Werkstatt und blieb für seine Zeitgenossen unerreicht.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Henkeldose

Flache ovale Dose mit Henkeln

Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Flache ovale Dose mit Henkeln
Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Dinglinger, Johann Melchior

Der Hofjuwelier Johann Melchior Dinglinger (1664-1731)

Dinglinger, Sophie Friederike
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Der Hofjuwelier Johann Melchior Dinglinger (1664-1731)
Dinglinger, Sophie Friederike
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang