Hauptbild des Objekts
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
H 38,0 cm, B 14,6 cm, Dm 10,2 cm
Inventarnummer
IV 72
Das aus emailliertem Gold bestehende Prunkgefäß entstand zwischen 1712 und 1720 und variiert den auch in Sachsen sehr beliebten Typus des Jagdpokals. Ein von einem Hund angefallener und an einem Baumstamm zu Boden gehender Hirsch bildet den Schaft unter der eiförmigen Kuppa. Weitere jagdliche Motive finden sich zwischen den zarten Bandelwerkornamenten, die in reizvollem Kontrast zur glänzenden goldenen Oberfläche stehen: Wildschweinköpfe und drei von Jagdwaffen hinterfangene Büsten der Diana zieren die Kuppa, drei emaillierte Hunde den Deckel, der von der Figur eines römischen Kriegers zu Pferd bekrönt wird. Dort sind zudem drei Emailplaketten mit Kinderbacchanalien angebracht, die wohl auf die Festlichkeiten im Rahmen der Hofjagden anspielen, bei denen derartige Willkommgefäße zum Einsatz kamen.
Wichtige Hinweise auf den ursprünglichen Besitzer des Pokals geben die an der Kuppa prangenden Wappen von Sachsen und Querfurt sowie die drei verschlungenen Initialen »CCC«, bekrönt vom Kurhut (in einem Fall fehlend). Sie verweisen auf Herzog Christian (1682-1736), der seit 1712 Oberhaupt der kursächsischen Sekundogenitur Sachsen-Weißenfels gewesen war. Erst mit dem Aussterben der Weißenfelser Linie 1746 gelangte der Pokal in die Dresdner Schatzkammer. Vermutlich handelte es sich ursprünglich um ein Geschenk Augusts des Starken an Herzog Christian. Der Anlass dürfte jedoch kaum - wie behauptet wurde - dessen Vermählung mit Louise Christine von Stolberg (1675-1738) 1712 gewesen sein, da deren Initialen hier nicht erscheinen.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Jagdpokal

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

"Ende der Fröhlichkeiten", Kabinettstück

Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
"Ende der Fröhlichkeiten", Kabinettstück
Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang