Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer VI 8 b

Laute als Necessaire

Ort, Datierung
Abmessungen
H 3,5 cm, B 10,2 cm, T 4,6 cm
Inventarnummer
VI 8 b
Zu den modischen Luxusartikeln des Spätbarock gehörten die sogenannten Galanteriewaren – kleine Schalen, Döschen und Flakons, Stockknöpfe, Necessaires, Petschafte und kleine Spiegel. Diese der persönlichen Sphäre zugehörigen Gegenstände charakterisierten perfekt die verfeinerte Lebensweise der höfischen Gesellschaft. Auch wenn einige von ihnen Gebrauchswert besaßen, so wurden sie doch vor allem wegen ihres kostbaren Materials und der qualitätvollen Juwelierarbeit geschätzt. Der Kreativität der Goldschmiede waren keine Grenzen gesetzt. Dies zeigt sich in besonderem Maß in solch ideenreich gestalteten Utensilien wie die Laute als Necessaire, einem Wohnhaus als Schreibzeug (vgl. Inv. Nr. VI 55 a)sowie einem Döschen als Wickelkind (vgl. Inv. Nr. VI 8 n), die zu begehrten Objekten der Schatzkunst avancierten.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Necessaire

Westenknopf (Rubingarnitur)

Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Westenknopf (Rubingarnitur)
Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang