Flakon in Form eines Kettenfläschchens

Dinglinger, Johann Melchior (1664-1731) - Juwelier
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
H 6,4 cm, B 3,6 cm, T 2,4 cm
Inventarnummer
VI 8 l
Der virtuos gearbeitete rotemaillierte Miniaturflakon gehört in den Bereich der "Galanteriewaren" oder "Bijouterien", die sich in den Jahrzehnten um 1700 als fürstliches Sammelgut einer großen Beliebtheit erfreuten. Der Flakon für wohlriechende Wasser entstand um die Mitte der 1690er Jahre und gehört damit zu den frühesten überlieferten Produkten aus der Werkstatt, die Johann Melchior Dinglinger seit Herbst 1693 als Goldschmiedemeister zusammen mit seinen beiden Brüdern in Dresden führte.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe

Flakon aus Chalzedon mit Kette

Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe
Flakon aus Chalzedon mit Kette
Flakon aus Chalzedon mit Kette
Dinglinger, Johann Melchior
Grünes Gewölbe

Schale mit thronender Semele

Lindemann, Christian Philipp
Kupferstich-Kabinett
Schale mit thronender Semele
Schale mit thronender Semele
Lindemann, Christian Philipp
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang