Abmessungen
H. 22,5 cm, B. 13,0 cm
Ort, Datierung
Inventarnummer
PE 295
Provenienz: Gustav von Klemperer, Direktor der Dresdener Bank, trug die wohl bedeutendste Privatsammlung historischer Meissener Porzellane zusammen. Seine Leidenschaft vererbte er 1926 mit der Sammlung an seinen Sohn, Victor von Klemperer. In der Villa am Großen Garten umgab sich die Familie mit Porzellanen. Die jüdische Familie sah sich spätestens mit der Reichspogromnacht am 09.11.1938 gezwungen, Deutschland zu verlassen und emigrierte nach Südafrika. Bereits Anfang Dezember beschlagnahmte die Gestapo die zurückgelassenen Werke. Der Direktor der Dresdener Porzellansammlung, Fritz Fichtner, bemühte sich trotz der problematischen Vorgeschichte um die Gewinnung der 836 Porzellane für sein Museum. Mit der 11. Verordnung zum Reichsbürgergesetz von 1941 verlor die Familie Klemperer ihre deutsche Staatsangehörigkeit und ihr Eigentum fiel an das Deutsche Reich. Am 04.01.1943 wurde die persönliche Verfügung Hitlers mitgeteilt: „Der Führer hat entschieden, das die Sammlungen dem Land Sachsen unentgeltlich übertragen werden sollen.“ Die Porzellane kamen jedoch nicht zur Ausstellung, sondern wurden zum Schutz vor Kriegseinwirkungen ausgelagert. Ein mit Porzellanen beladener und im Schlosshof abgestellter Lastwagen wurde in der Bombennacht vom 13.02.1945 völlig zerstört. Darunter eine Vielzahl von Stücken aus der Klemperer-Sammlung, die dabei vernichtet wurden. - Die wiederholten Bemühungen der Familie um Rückgabe während der Zeit der DDR blieben erfolglos. Die 1990 aufgenommenen Verhandlungen mündeten 1991 in der ersten Restitution der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nach der Wiedervereinigung. Dank der Schenkung von 63 der insgesamt 86 erhaltenen Porzellane durch die Familie können diese heute im Zwinger besichtigt werden. 2010 folgte eine weitere Restitution von durch die Bombardierung verloren geglaubten Stücken, deren Scherben identifiziert und teilweise zusammengefügt werden konnten. Nach heutigem Kenntnisstand gelten noch immer Dreiviertel der Sammlung als vermisst.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Europäisches Porzellan
Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Europäisches Porzellan

Elementvase "Wasser" (Kanne) mit Fuß

Kaendler, Johann Joachim
Europäisches Porzellan
Elementvase "Wasser" (Kanne) mit Fuß
Elementvase "Wasser" (Kanne) mit Fuß
Kaendler, Johann Joachim
Europäisches Porzellan

Plastik: Der genarrte Schwächling

Kaendler, Johann Joachim
Europäisches Porzellan
Plastik: Der genarrte Schwächling
Plastik: Der genarrte Schwächling
Kaendler, Johann Joachim
Europäisches Porzellan
Zum Seitenanfang