Automat in Form einer Spinne

Reichel, Tobias (Anfang 17. Jh.) - Uhrmacher
Ort, Datierung
Abmessungen
H 1,5 cm, B 3,2 cm, L 2,6 cm
Inventarnummer
VI 7 qq
Die kleine Spinne, die der Hofuhrmacher Tobias Reichel konstruierte, stellt ein unscheinbares Exemplar eines Automaten dar. Mit Hilfe eines im Inneren verborgenen Laufwerks konnte sich das winzige Tier vorwärts bewegen und durch rasches Heben und Senken der dünnen Beine das Laufen einer Spinne imitieren. 1604 wurde die Spinne von Hedwig, der Gemahlin Kurfürst Christians II. von Sachsen, in die Kunstkammer überwiesen.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe

Krebs

Schlottheim, Hans
Mathematisch-Physikalischer Salon
Krebs
Krebs
Schlottheim, Hans
Mathematisch-Physikalischer Salon

Quadratische Tischuhr

Reichel, Tobias
Mathematisch-Physikalischer Salon
Quadratische Tischuhr
Quadratische Tischuhr
Reichel, Tobias
Mathematisch-Physikalischer Salon
Zum Seitenanfang