Elfenbeinpokal von Kurfürst August, letztes von Kurfürst August gedrechseltes Stück

August, Sachsen, Kurfürst (1526-1586) - Elfenbeindrechsler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
H 17,2 cm, Dm Fuß 8,3 cm, Dm Deckel 9,0 cm; Gewicht: 475,8 g
Inventarnummer
II 65
Vom Gründer der Kunstkammer selbst stammt der kleine gedrungene Elfenbeinpokal mit der Signatur AHVCZS (August, Herzog Und Churfürst Zu Sachsen. Es handelt sich wohl um das letzte der insgesamt 165 eigenhändig gedrechselten Arbeiten des Kurfürsten August.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
am Fuß signiert: "A H V C Z S" (August, Herzog und Churfürst zu Sachsen)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Pokal
Pokal mit mythologischen Szenen
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
August, Sachsen, Kurfürst

Bildnisse sächsischer Kurfürsten mit ihren Gemahlinnen

Zwei Dresdener Hofmaler
Gemäldegalerie Alte Meister
Bildnisse sächsischer Kurfürsten mit ihren Gemahlinnen
Zwei Dresdener Hofmaler
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang