Bologneser Hund

Kaendler, Johann Joachim | Modellmeister Kirchner, Johann Gottlieb | Modelleur Zu den prächtigsten Tierplastiken Kaendlers zählt der Bologneser Hund, dessen Erscheinungsbild sich durch große Naturtreue und lebensvolle Wirkung auszeichnet. Die Wiedergabe des rotbraunen Fells, dessen Haare am Körper in weichen, welligen Strähnen übereinanderliegen, vom Kopf aber in spitzigen Büscheln abstehen, ist nicht zuletzt mit seiner farbigen Staffierung so wirklichkeitsnah geraten, daß die Figur sicher auf ein lebendiges Modell zurückgeht. Dafür sprechen auch die großen, ausdrucksstraken Augen und das geöffnete Maul des Hundes, dem mit dieser Plastik ein Denkmal gesetzt wurde. Das Inventar des Japanischen Palais von 1779 verzeichnet unter der Nummer „N=305-w“ „drey Polonoiser Hunde, so Hals-Bänder mit vergoldten Rändern tragen“; diese waren bis 1942 noch vollständig in der Porzellansammlung vorhanden. (Pietsch 2006, S. 179)
Abmessungen
H. 42,8 cm, B. 42,6 cm, T. 40,0 cm
Inventarnummer
PE 37
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant
Löwe
Löwe
Teller
Teller

Plastik: Harlekin als Bockspfeifer

Kaendler, Johann Joachim

Plastik: Harlekin als Bockspfeifer
Plastik: Harlekin als Bockspfeifer Kaendler, Johann Joachim
Zum Seitenanfang