Ort, Datierung
Abmessungen
H. 118,3 cm, B. 42,5 cm, T. 29,1 cm, B. Fuß: 29,1 cm, T. Fuß: 27,5 cm
Inventarnummer
PE 53
Mit dem hohen Baumstamm, der den Sockel für den Pfau und seine langen Schwanzfedern bildet, erfand Kaendler eine Komposition, die sich für Vögel generell als geeignet durchsetzen sollte. Auf den Eichenlaubblättern am Sockel sind bei diesem Exemplar noch Reste der kalten, das heißt nicht im Ofen eingebrannten Bemalung zu sehen, die in späteren Jahren unansehnlich und daher bei vielen Figuren abgewaschen wurde. Neben Dresden besitzt heute nur das Museum of Fine Arts in Boston einen solchen Pfau, der als Vermächtnis der Slg. Pflueger, New York, dorthin gelangte. (A. Ziffer, 2010)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Ungemarkt
Bezeichnung: "O. X.S." gestempelt, am Sockel
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Tierplastik

Löwin

Kirchner, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Löwin
Löwin
Kirchner, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Kaendler, Johann Joachim

Plastik: Böttcher

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Plastik: Böttcher
Plastik: Böttcher
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang