Reisekassette mit Perlmuttermosaik

Geyer, Elias (um 1560-1634) - Goldschmied
Die prunkvolle Reisekassette gehört zum reichen Bestand des Grünen Gewölbes an orientalischen Perlmutterarbeiten, die in Leipzig, Nürnberg und Torgau vergoldete Silberfassungen erhielten. Sie alle wurden zunächst in der Dresdner Kunstkammer aufbewahrt und gelangten erst 1832, als diese aufgelöst wurde, zum Grünen Gewölbe. Wie auch die so genannte Torgauer Apotheke (III 243) erwarb Kurfürst Christian II. diese Reisekassette 1602 auf der Leipziger Ostermesse von Veit Böttiger, einem auf den Handel mit solch exotischen Kostbarkeiten spezialisierten Kaufmann. Insgesamt 8.500 Taler war der stolze Preis für ein faszinierendes Konvolut, das eine reichverzierte Spieltafel aus orientalischem Perlmutt und Ebenholz (heute im Kunstgewerbemuseum Dresden. Inv.-Nr. 47716), drei Kassetten, zwei Kanne- und Beckengarnituren und fünf Trinkgeschirre umfasste.
Anders als bei der schon erwähnten Torgauer Apotheke sind hier kleine Perlmutterplättchen zu floralen Motiven zusammengesetzt und auf einen hölzernen Träger aufgeleimt, wobei dunkler Lack oder Mastix die Zwischenräume füllt. Die Blattranken breiten sich flächenfüllend aus und umspielen stilisierte sonnenförmige Blüten und regelmäßig angeordnete Reserven mit geometrischen Mustern. Die Kassette ruht auf vier schreitenden Löwen, wie sie Elias Geyer unter Einsatz derselben Gussmodelle auch an anderen Werken verwendet hat. Außerdem fasste er die Kanten mit durchbrochenen Bändern ein und brachte seitlich zwei ringförmige Angriffe an. Das Schlüsselloch betonte er mit einer hermenförmigen Kartusche, die von einer Eidechse bekrönt wird.
Im Inneren des Kastens befinden sich zwei mit Damast und Samt bezogene Einsätze, die, den verfügbaren Raum perfekt ausnützend, 36 Gegenstände aufnehmen: ein Kokosnusspokal, Essgeschirr aus vergoldetem Silber und Perlmutter, Besteck, Glasflakons, Schreibgerät, Toiletteutensilien sowie eine Bergkristallkugel zur Kühlung von Getränken.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Beschaumarke: "L" für Leipzig; Meistermarke: "EG" (ligiert) für Elias Geyer
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Prunkkassette

Schmuckkassette

Jamnitzer, Wenzel
Grünes Gewölbe
Schmuckkassette
Schmuckkassette
Jamnitzer, Wenzel
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Geyer, Elias

Deckelhumpen, gefasst

Geyer, Elias
Grünes Gewölbe
Deckelhumpen, gefasst
Deckelhumpen, gefasst
Geyer, Elias
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang