Ort, Datierung
Meissen, um 1715/20
Abmessungen
H. 7,8 cm, D. 7,6 cm, D. Fuß: 3,1 cm
Inventarnummer
PE 949
Neben der Emailmalerei wurden aufgelegte Blätter oder ganze Innenflächen von Koppchen und Bechern mit Gold und Silber belegt oder Wandungen feingliedrig mit Bandelwerk bemalt. Die Metallfarben wurden aufgebrannt und haben sich als haltbar erwiesen. Das Silber ist heute durch Oxidation schwarz geworden, nur das Gold hat seinen Glanz behalten. Diese Malerei gehörte zu den wenigen Aufglasurdekoren jener Zeit, die sicher beherrscht wurde.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Becher

Becher

Porzellansammlung
Becher
Becher
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Irminger, Johann Jakob

Kaffeekanne mit Rechaud

Irminger, Johann Jakob
Grünes Gewölbe
Kaffeekanne mit Rechaud
Kaffeekanne mit Rechaud
Irminger, Johann Jakob
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang