Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer B 492

Kindermantel

Ort, Datierung
Abmessungen
66 x 55 cm
Inventarnummer
B 492
Dieser elegante Kindermantel stammt aus dem Nachlass des Freiherrn von Zedtwitz. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bekam die Frauenmode einen maskulinen Anschein. Dies zeigte sich besonders in der Oberbekleidung der Damen. Statt Capes, Schals und Umhängen wurden nun den Körperformen angepasste Mäntel getragen. Durch die Taillierung, den strengen Riegelverschluss und den Bubikragen entspricht dieser Mantel der Kleidungsentwicklung jener Jahre.
Creditline
Museum für Sächsische Volkskunst, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Mantel

Puppe

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Puppe
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Sächsische Volkskunst

Mantel

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Mantel
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang