Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 33679-1

Erfurter Ofen

Abmessungen
315 x 107 x 47 cm (ohne Sockel), H. Sockel 20 cm; Untergeschoss 87 x 107 x 47; Deckplatte Untergeschoss 95 x 40 cm
Inventarnummer
33679-1
Dieser gotische Turmofen besitzt von Maßwerk gerahmte Aufsatz- und Nischenkacheln mit heraldischen und religiösen Reliefdarstellungen sowie Schüsselkacheln im Untergeschoss, er stammt aus dem Kapitelhaus des Erfurter Domes. Nach einer heute nicht mehr nachweisbaren Töpferrechnung soll er 1473 entstanden sein und gehörte damit zu den ältesten in Deutschland erhaltenen Kachelöfen. 1849 wurde er abgebrochen und gelangte 1881 zunächst nach Meißen, wo er der Ausstattung des neu eingerichteten Museum auf der Albrechtsburg dienen sollte. Die Ofenfabrik Teichert fertigte zu diesem Zweck jedoch funktionable Repliken an und die meisten Originalkacheln kamen in die Staatliche Porzellansammlung, von wo aus sie 1922 durch die Initiative des damaligen Direktors Dr. Karl Berling ins Kunstgewerbemuseum Dresden in die Eliasstraße (heute Güntzstraße) gelangten. Ohne auf eine überlieferte exakte Kubatur zurückgreifen zu können, wurden die Einzelkacheln zu einem schlanken Turmofen rekonstruiert. Nach dem durch den 2. Weltkrieg verursachten Umzug des Museums ins Schloss Pillnitz wurde er 1962 dort in ähnlicher Weise wieder errichtet. Stilistische Vergleiche mit gotischen Turmöfen, die sich heute noch in situ befinden, legen nahe, das wohl auch der Erfurter Ofen zwar höher als breit, aber doch niedriger und breit gelagerter gewesen sein muss.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
ungemarkt
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Ofen

Ölskizze (Junge Frau)

Wislicenus, Max
Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Ölskizze (Junge Frau)
Wislicenus, Max
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Portalofen

Friedrich August I., Kurfürst von Sachsen
Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Portalofen
Friedrich August I., Kurfürst von Sachsen
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang