Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer PE 2333 a, b
Abmessungen
H. mit Deckel: 16,6 cm, H. ohne Deckel: 15,1 cm, B. 9,9 cm, T. 6,0 cm, B. Fuß: 6,1 cm, T. Fuß: 4,8 cm
Inventarnummer
PE 2333 a, b
Noch vor der Nacherfindung des weißen Porzellans aus China gelang dem Alchemisten Johann Friedrich Böttger gemeinsam mit dem Naturforscher Ehrenfried Walther von Tschirnhaus und dem Bergrat Gottfried Pabst von Ohain 1706 die Herstellung eines besonders harten Steinzeugs, das heute allein Böttgers Namen trägt.

Die flach gedrückte bauchige Form der Flasche aus Böttgersteinzeug geht auf die charakteristische Form von Pilger- oder Feldflaschen zurück. Der ovale Fuß ist godroniert und den unteren Bauch ziert umlaufend ein flaches Lambrequin-Relief.

Die üblichen seitlichen Ösen für die Befestigung eines Gurts, an dem sich die Flasche unterwegs über die Schulter oder an den Gürtel hängen ließ, wurden durch zwei im Inventar des Japanischen Palais von 1779 als „Pallas Köpfe“ bezeichnete dekorative Maskarons ersetzt. Ob es sich dabei um vereinfachte Darstellungen des Kopfes der Pallas Athene mit dem charakteristischen Helm handelt, muss offen bleiben, da auch andere weibliche Maskarons im Inventar als „Pallas“ bezeichnet werden.

Im Inventar werden die Pilgerflaschen schlicht als „ovale Bouteillen“ beschrieben, sodass davon auszugehen ist, dass dem Inventarschreiber die Herkunft und Bedeutung der charakteristischen Form unbekannt war. Wallfahrten und Pilgerei waren im protestantischen Sachsen kaum verbreitet. Man kann anhand dieser Stücke den Wandel eines Gebrauchsobjektes zum Dekorationsobjekt beispielhaft nachverfolgen.

Die Palaisnummer auf der Unterseite weist das Stück als Teil der historischen Sammlung Augusts des Starken und Augusts III. im Japanischen Palais aus.
(Sabine Peinelt-Schmidt, 2021)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Ungemarkt
Creditline
Porzellansammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Flasche

Kaffeekanne mit Rechaud

Irminger, Johann Jakob
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Kaffeekanne mit Rechaud
Irminger, Johann Jakob
Grünes Gewölbe
Porzellansammlung

Sakeflasche

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Sakeflasche
Porzellansammlung
Irminger, Johann Jakob

Schüssel

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Schüssel
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang