Ort, Datierung
Abguss der bis zum Scheitel 108 cm großen und in Lanuvium gefundenen Replik des polykletischen Paniskos, signiert von einem Kopisten namens Kerdon (London, British Museum, Smith Nr. 1667; DNO Nr. 3745). Erste Hälfte des 1. Jhs. v. Chr.; nach einem verlorenen Bronzeoriginal, das Polyklet um 420 v. Chr. geschaffen hat.
Material und Technik
Abmessungen
H: 115,0 cm, B: 47,0 cm, T: 37,0 cm
Inventarnummer
ASN 2559
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Statuette

Weibliche Figur mit Lendentuch (Lampetia?)

Dobbermann, Jacob
Grünes Gewölbe
Weibliche Figur mit Lendentuch (Lampetia?)
Dobbermann, Jacob
Grünes Gewölbe
Skulpturensammlung

Friedrich II. König von Preußen zu Pferde

Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Friedrich II. König von Preußen zu Pferde
Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Polyclitus, Argivus
Hermenkopf des Herakles, Typus Diskophoros des Polyklet
Polyklet
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang