Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer ASN 3863

Amazonomachiesarkophag

Ort, Datierung
Teilabguss einer der beiden Langseiten des sog. Fuggerschen Sarkophages (Wien, Kunsthistorisches Museum, Inv. I 169), der im Jahr 1557 in Soloi auf Zypern gefunden worden ist. 20er Jahre des 4. Jhs. v. Chr.
Material und Technik
Abmessungen
Altmaße übernommen (derzeit nicht messbar - unzugänglich)
Inventarnummer
ASN 3863
Der zeitweise im Besitz von Hans Fugger (1531–1598) befindliche Sarkophag zeichnet sich dadurch aus, dass die Kompositionen der beiden Lang- und der beiden Schmalseiten identisch sind. Offenbar haben zwei zur gleichen Zeit tätige Bildhauer, deren Namen wir nicht kennen, dieselbe großformatige zeichnerische Vorlage – mit einzelnen, vor allem die Bekleidung betreffenden Variationen – in Marmor umgesetzt. Die bedeutende Persönlichkeit, die in dem Sarkophag bestattet war, lässt sich bislang nicht mit Gewissheit bestimmen.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Relief

Zeus und Ganymed

Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Zeus und Ganymed
Skulpturensammlung
Skulpturensammlung

Pan und Nymphe

Behrens, Christian
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Pan und Nymphe
Behrens, Christian
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang