Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer B 1207

Stickmustertuch

Der Ursprung sehr langer, schmaler Mustertücher liegt wohl darin, dass professionelle Sticker/innen Muster sammelten und auf eben solche Tücher aufbrachten, ähnlich einem Musterbuch. Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurden die Tücher kürzer, entsprechend der China-Mode jenes Jahrhunderts kamen exotische Elemente (Tiere) hinzu und die Komposition der Tücher trat in den Vordergrund.
Das Interesse an fremden Tieren ist an der mehrfachen Darstellung von Papageien auf diesem Tuch zu erkennen.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Mustertuch

König

Füchtner, Werner
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
König
Füchtner, Werner
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Sächsische Volkskunst

Stickmustertuch

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Stickmustertuch
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang