Ort, Datierung
Abmessungen
H. 5,1 cm, L. 6,7 cm
Inventarnummer
PE 6804
Ein gutes Beispiel für Arbeitsteilung innerhalb der Modellwerkstatt ist dieser Pfeifenkopf, der ein Porträt von Joseph Fröhlich, seit 1727 „Königlich-Kurfürstlicher Hoftaschenspieler“ unter August dem Starken und seinem Sohn August III., zum Pfeifenkessel macht. Den Pfeifenhals bildet der aufgerissene Schnabel einer Eule, die aufgrund ihrer Weisheit das Wappentier des Hofnarren ist. Das Modell wurde im Dezember 1742 von Johann Gottlieb Ehder zusammen mit einer gleichartigen Pfeife, Schmiedel vorstellend, neu bossiert und von Kaendler „in Thon nachgeholfen und
Corrigiret“ (Pietsch 2002, S. 94). Laut seinem Nachlassverzeichnis von 1757 besaß
Fröhlich dieses Modell auch selbst.
(Katalog: „Triumph der Blauen Schwerter“ 2010, Kat.-Nr.: 450, Alfred Ziffer)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
ohne Marke
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Pfeifenkopf

Pfeifenkopf

Porzellansammlung
Pfeifenkopf
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Ehder, Johann Gottlieb

Bauernhaus

Ehder, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Bauernhaus
Ehder, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang