Das Atelier Ernst Rietschels, ab 1833 (vormals Brühlscher Gartensaal, ab 1828 Technische Bildungsanstalt), auf der Brühlschen Terrasse (Brühlscher Garten), 1861 (abgerissen), heute Rietschel Denkmal

Hagedorn, E. (um 1880 tätig) - Hersteller
Abmessungen
97 x 159 mm (Blatt)
Ort, Datierung
Inventarnummer
C 1995-901
Sammlung Theodor Bienert (sächsische und böhmische Topographie, Ende 16. Jh. - Anfang 20. Jh.)

Dieser Datensatz (Bild und Metadaten) steht unter der Lizenz CC BY-SA 4.0.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz

unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
unbekannt
Kupferstich-Kabinett

Fuhrmannsbild

Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst
Fuhrmannsbild
Fuhrmannsbild
Erler, Johann Samuel
Museum für Sächsische Volkskunst
Ruinen des Zweiten Belvedere (1749-1751 gebaut, 1759 zerstört) östlich der Befestigungsanlage Jungfernbastei (später Brühlsche Terrasse), Ruinen bis 1814
Ruinen des Zweiten Belvedere (1749-1751 gebaut, 1759 zerstört) östlich der Befestigungsanlage Jungfernbastei (später Brühlsche Terrasse), Ruinen bis 1814
Hagedorn, E.
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang