Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 30/2012
Ort, Datierung
Abmessungen
118 x 105,5 x 115 cm
Museum
Inventarnummer
30/2012
Geschredderte Skateboards und Fundstücke aus Holz sind die bevorzugten Materialien Kai Hügels. In erfrischender Weise transferiert er Elemente der Jugendkultur in seine Objekte. Die am Alltagsleben der Gegenwart und der Street Art orientierte Ästhetik des Künstlers spiegelt sich auch in einigen seiner Motive wider, beispielsweise eben dem Akrobaten auf dem Skateboard. Bewegungsabläufe und charakteristische Körperhaltung sind dabei präzise erfasst. Das Wandobjekt "Silveride" - die Diplomarbeit des Künstlers - wurde von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2012 als Förderankauf für den Kunstfonds erworben.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Leiste am Stützgitter, l.: LiNKS, Mitte: KAIHÜGEL "SILVERIDE" (2011), r.: RECHTS
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plastik

Obstgärten im Elbtal

Hesse, Alfred
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Obstgärten im Elbtal
Hesse, Alfred
Kunstfonds
Kunstfonds

Tonfigur eines Hausierers mit Teller mit Pfirsichen

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Tonfigur eines Hausierers mit Teller mit Pfirsichen
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang