Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 21132

Bei feinen Leuten. Federzeichnung

Griebel, Otto (1895-1972) - Künstler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
17,6 x 27,9 cm
Inventarnummer
21132
Schlagworte
Der Dresdner Künstler Otto Griebel (1895-1972) interessierte sich schon früh für das Puppentheater. Durch seinen Freund, den Musiker Otto Kunze (geb. 1888), der im Ersten Weltkrieg einen Trommelfellschaden erlitten hatte und nun eine Puppenbühne leitete, wurde das Interesse erneuert. Kunzes Puppen waren von Heini Mager, einem Mitglied der linksgerichteten jugendbewegten Leipziger Landsassen, geschnitzt worden. Griebel fasste die Figuren farbig, entwarf die Kostüme und malte alle Bühnenbilder. 1923/24 fertigten sie zwei Kopien der Bühne für Dr. Alfred Martin in Rheinfelden (Baden) und den Schullehrer Alfred Böni in Rheinfelden (Aargau) an. Griebel wirkte öfter bei den Vorstellungen Kunzes mit, konnte sich aber nicht zum Berufswechsel entscheiden. Da Griebel viel spontaner war und viel improvisierte, kam es auch immer wieder bei Aufführungen zu Konflikten mit seinem Freund, der lieber vom Blatt spielte. Als Kunze nach New York auswanderte, ließ sich Otto Griebel nach dem Vorbild der alten Figuren neue schnitzen, mit denen er unter anderem für die KPD agitierte. Einige der Puppen wurden 1933 von der Gestapo beschlagnahmt. Die komplette Bühne verbrannte 1945 beim Luftangriff auf Dresden mit einem Großteil von Griebels künstlerischem Werk. Als Lehrer an der Fakultät für Arbeiter und Bauern an der Kunsthochschule Dresden ließ er sich zu Beginn der 1950er Jahre nach Vorbild der verbrannten Puppen von einigen seiner Schüler neue Köpfe schnitzen.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
O. Griebel
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Bildnis Bülow, Bernhard Ernst von (1815-1879), Politiker, Diplomat

Vogel von Vogelstein, Carl Christian
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Bildnis Bülow, Bernhard Ernst von (1815-1879), Politiker, Diplomat
Vogel von Vogelstein, Carl Christian
Kupferstich-Kabinett
Puppentheatersammlung

Kasper als Maler. Federzeichnung

Griebel, Otto
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Kasper als Maler. Federzeichnung
Griebel, Otto
Puppentheatersammlung
Griebel, Otto
Weitere interessante Objekte
Am Donnerstag, dem 5. Oktober 1939 in Kronshagen Gastspiel der Iwowski-Puppenspiele. "Das einfältige Brüderlein" und "Wer siegen will muss wagen".
Iwowski-Puppenspiele
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang