Kinderkopf

Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
H. 17,0 cm, B. 15,9 cm, T. 11,9 cm
Inventarnummer
PE 7734
Die mehrfache Ausformung der Büste eines kleinen Kindes in Steinzeug und Porzellan betreute vermutlich Paul Heermann. Als Vorlage diente ihm wahrscheinlich ein Wachsmodell. 1996 konnte für die Dresdner Sammlung ein solches Wachsköpfchen erworben werden, welches sich vormals in der 1927 erfaßten Sammlung Ole Olsens, Kopenhagen, befand und einem deutschen Bildhauer des 17. Jahrhunderts zugeschrieben wurde. Dieser Bildhauer könnte vielleicht Leonhard Kern (1588-1662) sein, dem ähnliche Kinderköpfchen zwischen 1645 und 1650 aus Buchsbaum zugeschrieben wurden. Ein weiteres Exemplar besaß 1908 die Sammlung Gumprecht in Berlin und ein drittes befindet sich heute im Metropolitan Museum New York.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kopf

Porträt U. Rzodeczko

Steger, Hans
Kunstfonds
Porträt U. Rzodeczko
Porträt U. Rzodeczko
Steger, Hans
Kunstfonds
Porzellansammlung

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang