Damen-Figur

Diese mit Seide bezogene Papierfigurine einer Dame diente als Modell für die Winterkollektion eines Seidenwarenfabrikanten in Japan und vermittelt einen Eindruck von der traditionellen Mode der ausgehenden Edo-Zeit. Zur Herstellung solcher Figurinen standen verkleinerte Stoffproben zur Verfügung.
Die Dame trägt einen braunen Kimono und einen grauen Obi mit gelb-rotem Muster. Unter dem Kimono erkennt man ein rotes Unterkleid. Ihre Haare werden von Haarnadeln (Kanzashi) gehalten und an den Füßen trägt sie Sandalen (Zori).
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Figur

Der Römer Marcus Curtius über dem feurigen Abgrund

Lobenigk, Egidius
Grünes Gewölbe
Der Römer Marcus Curtius über dem feurigen Abgrund
Lobenigk, Egidius
Grünes Gewölbe
Kunstgewerbemuseum

Fragment einer Borte

Kunstgewerbemuseum
Fragment einer Borte
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang